• de

Bienenporträt: Natterkopf-Mauerbiene

Natterkopf-Mauerbiene (Hoplitis adunca)

Aussehen

Die Natterkopf-Mauerbiene ist 8–12 mm gross. Die Weibchen sind ganz schwarz und spärlich behaart, sie besitzen jedoch weisse Haarbinden am Hinterleib. Die Männchen haben eine bräunliche Behaarung und unterscheiden sich so stark von den Weibchen.

Flugzeit

Juni bis August. Eine Generation pro Jahr.

Nahrungsvorlieben

Diese Art sammelt Pollen ausschliesslich auf den Blüten des Natterkopfs. Diese Spezialisierung auf den Pollen von nur einer Pflanzenart wird als monolektisch bezeichnet.

Nistweise

Für die Trennwände der Brutzellen sowie für den Nestverschluss verwendet die NatterkopfMauerbiene lehmige Erde. Zusätzlich tarnt sie den Nestverschluss mit verschiedenen Materialien, wie etwa Holzfasern.

Bemerkungen

Durch die strenge Spezialisierung auf den Gemeinen Natterkopf ist diese Bienenart auf das Vorkommen dieser Pflanze angewiesen. Wer sie beobachten möchte, sollte unbedingt für einen ausreichenden Bestand an Natterkopf sorgen. An warmen Tagen ist die Natterkopf-Mauerbiene sehr schnell unterwegs und sammelt in grossem Tempo Pollen und Nektar. Um Energie und Wärme zu tanken, lässt sich sie sich zwischen den Sammelflügen oft auf besonnten Steinen nieder.

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.